Helmut-Zilk-Park
Nahversorgung,
Naherholung, öffentlicher Nahverkehr.
Das Sonnwendviertel ist ein
Stadtteil der kurzen Wege.

______   Diese Gelegenheit gibt es nur in glücklichen Ausnahmefällen. Das Sonnwendviertel ist so einer. Auf dem Areal des ehemaligen Frachtenbahnhofs entsteht ein neuer Stadtteil. Wien wächst in seiner Mitte – und vereint dabei wohlbefindliches Wohnen mit urbaner Lebensqualität. Dem Bezirk Favoriten zugeordnet, genießt das Sonnwendviertel für sich eine Sonderstellung. Wie ein geschützte Insel liegt es nahe des Hauptbahnhofes, direkt angrenzend an die Bezirke Landstraße und Wieden. Damit zählen auch der Schweizergarten, das Kunstmuseum 21er Haus, das Schloss Belvedere und der Belvederegarten zur unmittelbaren Nachbarschaft. Zur Innenstadt sind es nicht mehr als 2000 Meter. Die Anbindung an den öffentlichen Verkehr ist mit der nahen U1, Straßbahn- und Buslinien ideal.

Schweizer Garten
21er Haus
Wohnanlagen im Sonnwendviertel
Erste Campus

______   Die Mitte des neuen Viertels markiert der lang gezogene, 70.000 m2 große Helmut-Zilk-Park. Der Grünraum umfasst u. a. Picknickwiesen, Spielplätze, Gemeinschafts-gärten und ein Sonnendeck. In solchen Details zeigt sich die sorgsame Planung des Stadtteils. Das menschliche Maß ist entscheidend. Wohlbefinden hat überall Vorrang.

Die Anlage der Straßen und die Sammel-Garagen für die Bewohner machen das Sonnwendviertel weitestgehend autofrei. Fußgänger und Radfahrer können sich zwanglos bewegen. Die bewusste Mischung aus Wohnquartieren, Nahversorgung, Naherholung, Arbeitsstätten, Kindergärten und Schulen schafft zudem eine angenehme, alltägliche Lebendigkeit und städtisches Flair.

Wien Hauptbahnhof
Oberes Belvedere